Scroll down

Programmbeschreibung

FILMKUNSTWOCHEN: Liebe, D-Mark und Tod

Der Dokumentarfilm „Aşk, Mark ve Ölüm“ erzählt die Geschichte der eigenständigen und weitgehend unbekannten Musikkultur der türkischen Gastarbeiter in Deutschland. Er wurde mit dem Panorama-Publikumspreis auf der Berlinale 2022 ausgezeichnet.

Mit dem Anwerbeabkommen mit der Türkei 1961 kamen nicht nur Menschen, sondern auch die Musik der Gastarbeiter nachDeutschland. Cem Kayas dichter Dokumentarfilmessay ist eine Nachhilfestunde in türkisch-deutscher Zeitgeschichte: Fließbandjobs, Heimweh und Familiennachzug, der Basar im Berliner Hochbahnhof Bülowstraße, Xenophobie und Rassismus, die wehmütigen Lieder der frühen Jahre und der Hiphop der Nachwendezeit.

LIVE: Am Samstag, 22.20.2022, 19 Uhr wird der Regisseur Cem Kaya zu einem Filmgespräch zu Gast sein.

Spielzeiten

Sa. 22.10.
19:00 Uhr

Mo. 24.10.
20:00 Uhr

Mi. 26.10.
20:00 Uhr

Sie möchten Tickets reservieren oder haben Fragen?

08342 / 916683