Scroll down

Programmbeschreibung

KLASSIK IM KINO: Nein, ich bereue nichts.

Am 19. Dezember 1915, mitten im Ersten Weltkrieg, kommt in Paris ein Mädchen zur Welt. Hineingeboren in ärmliche Verhältnisse. Von ganz unten kommend, entdeckt sie, dass sie die Stimme ihrer Mutter geerbt hatte und dass sie aus diesem Kapital etwas machen musste. Aber das Glück kommt auf Umwegen. Sie singt sich über die Straßen und Plätze von Paris, wird aber mit 17 schwanger und erst der Tod des zweijährigen Kindes im Jahre 1935 macht sie frei für eine Entdeckung und eine Weltkarriere sondergleichen.

Die Züricher Sängerin Eva Marlin und der Akkordeonist und Pianist Richard Posselt nähern sich der Biografie der Piaf in ihren Liedern. Sie werden eingebettet in Erzählpassagen, ausgewählte Fotografien, erklärende Jahreszahlen und Ortsangaben, konzipiert und präsentiert von Prof. Dr. Josef Kiermeier-Debre.

Reservierung wird empfohlen in der Filmburg: 08342-916683, info@filmburg.de oder direkt bei Prof. Dr. Josef Kiermeier-Debre: 08377-1459, joseph@kiermeier-debre.de

Spielzeiten

Sa. 2.3.
19:30 Uhr

Sie möchten Tickets reservieren oder haben Fragen?

08342 / 916683