Scroll down

Programmbeschreibung

ERÖFFNUNG DER 12. ALLGÄUER FILMKUNSTWOCHEN: Die Kneippkur - Stummfilm mit Live-Musik

Im Bestand des Bundesfilmarchivs haben die ältesten bewegten Bilder Bad Wörishofens aus dem Jahr 1923 überdauert, gedreht im Auftrag des Kneipp-Bundes. Sie zeigen ein einfaches, bäuerliches Kurbad, wie wir es uns heute kaum noch vorstellen können. Die offene, staubige Hauptstraße beim Pfarrhof mit Pferdeäpfeln und Kuhdung, das elektrische Zügle vollbesetzt mit anreisenden Kurgästen, die „Athmosphärische Kur- und Badeanstalt Sonnenbüchl“ – das sind nur ein paar der original Schauplätze, an denen vor Ort gedreht wurde. Begleiten Sie einen überarbeiteten Architekten durch seinen Kuralltag mit all den kneipp‘schen Anwendungen, die von Dr. Alfred Baumgarten höchstpersönlich verordnet werden. Ein geradezu rührender, manchmal unfreiwillig komischer Blick in die Vergangenheit. Dieser Schatz wurde aufwändig digitalisiert und mit viel Liebe zum Detail restauriert.

Die bewegten Bilder werden musikalisch begleitet und interpretiert von Harald Rüschenbaum (drums), Daniel Eberhard (piano) und Uli Fiedler (bass).

Einführung: Michael Scharpf, Stadtarchivar Bad Wörishofen

Spielzeiten

Do. 6.10.
19:30 Uhr

Sie möchten Tickets reservieren oder haben Fragen?

08342 / 916683